Audio Monitoring

Betreuung mit einem wachsamen Ohr

In bestimmten Situationen sind Hilfsbedürftige körperlich nicht fähig, ein Intercom Terminal zu bedienen.

Man stelle sich einen Patient im Krankenzimmer vor, der dringend die Schwester braucht; eine Frau, die in einer dunklen Garage in Bedrängnis gerät; jemanden, der in einem Lift angefallen wird; oder einen Wärter, der sich mit gefährlichen Insassen auseinandersetzen muss.

Um in all diese Situationen Hilfe zu leisten, stellen alle Commend Intercom Systeme eine Funktion namens „Audio Monitoring“ zur Verfügung. Diese überwacht ständig die Lautstärke am Intercom Terminal und stellt bei Überschreiten eines bestimmten Grenzwertes automatisch eine Verbindung zum Leitstand her. Von dort kann das Bedienpersonal sofort einen Ruf an das auslösende Terminal absetzen. Auch ein Videobild kann zur Klärung der Situation automatisch aufgeschaltet werden.